Sylke Kreyes
Leiterin der Beratungsstellen

Informationen zum Beratungsverlauf

Wenn Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sich in der Beratungsstelle melden, wird in einem ersten Gespräch geklärt, welche Anliegen und Fragen sie haben und was hilfreich sein könnte. Je nach Fragestellung und in Absprache mit Ihnen wird die gesamte Familie einbezogen, oder es findet z.B. schwerpunktmäßig eine Beratung der Eltern statt.

Um den Ratsuchenden möglichst individuell helfen zu können, werden die Eltern, Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in die Planung des Hilfsangebotes einbezogen und alle Schritte werden gemeinsam abgestimmt.

Zum Beratungsteam gehören Mitarbeiterinnen verschiedener psychosozialer Berufsbereiche (Psychologie, Sozialarbeit, Sozialpädagogik, Heilpädagogik). Sie verfügen über verschiedene Zusatzqualifikationen.

Wichtige Grundsätze der Beratung sind:

  • Die Beratung ist freiwillig – jeder entscheidet, ob er sich beraten lassen möchte oder nicht. Auch die Vorgehensweise und die einzelnen Schritte werden abgesprochen
  • Die Mitarbeiterinnen stehen unter Schweigepflicht. Nur mit Zustimmung bzw. auf Wunsch der Familie wird Kontakt z.B. zur Schule aufgenommen
  • Die Beratung ist kostenfrei und kann auf Wunsch auch anonym geführt werden