• Home
  • E-Mail
  • Anfahrt
  • Facebook
  • YouTube

Sylke Kreyes
Leiterin der Beratungsstellen

Beratungsstellen für Eltern, Kinder und Jugendliche

Martin-Heyden-Straße 13
52511 Geilenkirchen
Tel.: 02451 409810
Fax: 02451 4098129
eb-gk@caritas-hs.de

Im Mühlenfeld 28
41812 Erkelenz
Tel.: 02431 96840, Fax: 02431 968422
eb-erk@caritas-hs.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 08.30 Uhr – 12.30 Uhr
Montag bis Donnerstag: 14.00 Uhr –17.00 Uhr

Aktuelle Informationen zum Beratungsverlauf

Wir sind für Sie da und führen wieder persönliche Beratungen durch.

Um das Coronavirus weiterhin einzudämmen bitten wir um Ihre Mithilfe und haben ein Hygienekonzept für unsere Beratungsstellen erstellt.

Wir bitten Sie folgendes zu beachten:

  • Die Beratungstermine erfolgen nach telefonischer Terminvereinbarung.
  • Bitte nehmen Sie Ihre Termine pünktlich wahr.
  • Wir bitten Sie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
  • Betreten Sie die Beratungsstellen nicht, wenn Sie in den letzten Tagen Kontakt zu einer infizierten Person hatten oder wenn Sie Krankheitssymtome (Husten, Schnupfen, Fieber etc.) zeigen.
  • In der Beratungsstelle gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen.
  • Im Eingangsbereich bitten wir Sie die Hände zu desinfizieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und freuen uns auf Sie!
Das Team der Beratungsstellen

 

Gemeinsam suchen wir nach Lösungen

Alle Eltern, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Kreis Heinsberg haben einen Rechtsanspruch auf Beratung, der im Gesetz verankert ist. Im vergangenen Jahr waren wir in fast 800 Beratungsfällen aktiv und haben Ratsuchende ganz individuell und lösungsorientiert beraten.

Im täglichen Zusammenleben in Familien gibt es viele schöne Momente, aber auch Konflikte und Belastungen. Die Themen, mit denen die Menschen zu uns kommen, sind sehr vielfältig. Dies können bei Eltern Fragen zur Entwicklung ihrer Kinder, Probleme in der Schule oder mit Gleichaltrigen, aber auch Fragen bei Trennung, Scheidung und Sorgerechtskonflikten sein.

Wenn Kinder oder Jugendliche jemanden von außerhalb der Familie zum Reden brauchen, oder Probleme mit sich und anderen haben, wenn Konflikte das Familienleben belasten, dann können Familien sich an die Beratungsstelle wenden. Wir haben keine Patentlösungen parat; sondern  suchen gemeinsam mit den Ratsuchenden nach Lösungen.

Auch Fachleute aus Kindertagesstätten, Schulen und anderen sozialen Diensten werden von uns beraten und unterstützt. Dies kann in Form einer anonymen Fallberatung, einer Präventionsveranstaltung oder einer Teamberatung sein.

Um möglichst viele Klienten zu erreichen, bieten wir außerdem offene Sprechstunden in einigen Schulen und Familienzentren an. Diese niederschwelligen Angebote werden von Eltern oder Jugendlichen genutzt. Die Hürde der Anmeldung und der Weg zur Beratungsstelle entfallen und so sind wir in der Lage, unser Angebot breitflächiger anzubieten und können noch mehr Menschen erreichen, was wir als unseren Auftrag ansehen.